Aus Solidarität: Grußkarten an Papst Benedikt

Katholische Initiative reagiert auf Vatileaks-Affäre

Von Michaela Koller

LUDWIGSBURG, 7. Juni 2012 (Vaticanista).- Als Reaktion auf den Geheimnisverrat des päpstlichen Kammerdieners Paolo Gabriele und auf reißerische Berichterstattung hat die Initiative Deutschland pro Papa eine Postkartenaktion ins Leben gerufen. „Wir alle sind sehr betrübt über den Verrat an unserem Heiligen Vater durch seinen engsten Vertrauten, der private Schriftstücke unter das Volk gebracht hat“, heißt es in einer Stellungnahme des Vereins.

Noch mehr betrübt seien die Mitglieder jedoch über verzerrte Berichterstattung über die Vatileaks-Affäre, ein Vorwurf, den unter anderem gegen zwei große Nachrichtenmagazine erheben. Sie rufen als Reaktion zum Gebet für den Papst auf, und dazu, seine Verbundenheit mit ihm zu dokumentieren.

„Da wir unserem geliebten Heiligen Vater zeigen möchten, dass wir ihm im Gebet zur Seite stehen“, heißt es in ihrem Aufruf als Begründung. Die Postkarte können Unterstützer der Aktion ausdrucken oder aber diese gegen eine Spende beim Verein bestellen.

 

 

 

Artikel drucken

Dieser Beitrag wurde unter Bewegungen - Initiativen, Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.