„Mir geschehe, wie du gesagt hast“

Weltjugendtag 2019 in Panama

PANAMA, 27. Januar 2019 (Vaticanista).- Der Weltjugendtag 2019 wird als Begegnung mit großzügiger Gastfreundschaft, häufig unter den Bedingungen bitterster Armut, im Gedächtnis von rund 600.000 jungen Teilnehmern aus aller Welt im Gedächtnis bleiben. Seit Mittwoch besucht auch Papst Franziskus das Gastgeberland Panama in Mittelamerika.

Weltjugendtagspilger vor der Skyline von Panama Stadt; Foto: M. Koller

Weltjugendtagspilger vor der Skyline von Panama Stadt; Foto: M. Koller

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bewegungen - Initiativen, Empfehlung der Redaktion, Weltkirche - Ökumene | Kommentare deaktiviert für „Mir geschehe, wie du gesagt hast“

Marianisch und sozial

Erwartungen an den Weltjugendtag in Panama

MÜNCHEN, 14. Dezember 2018 (Vaticanista/pm).- Papst Franziskus hat die Jugend der Welt nach Mittelamerika eingeladen: Vom 22. bis 27. Januar 2019 wird in Panama der nächste Weltjugendtag stattfinden. Er steht unter dem Leitwort „Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast“ (Lk 1,38). Rund 200.000 junge Menschen aus 155 Ländern, darunter rund 2.300 aus Deutschland, werden bei diesem Großereignis gemeinsam feiern, beten, ihren Glauben bezeugen und vertiefen sowie konkret die soziale Realität des Landes wahrnehmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bewegungen - Initiativen, Katechese, Nachrichten, Religionsfreiheit - Menschenwürde | Kommentare deaktiviert für Marianisch und sozial

Wehe dem, der die Ideologie der Islamisten nicht teilt

„Kirche in Not“ präsentiert neue Studie „Religionsfreiheit weltweit“

Von Michaela Koller

FRANKFURT, 6. Dezember 2018 (Vaticanista).- In Pakistan sitzen, wie der bekannte Fall Asia Bibi bis Anfang November, noch 187 weitere Christen wegen Beleidigung des Islam (Blasphemie) hinter Gittern. Unter ihnen ist auch mindestens eine Frau in der Todeszelle, während ihr behinderter Ehemann im Todestrakt eines anderen Gefängnisses eingesperrt ist. Dies war bei der Präsentation der Studie „Religionsfreiheit weltweit 2018“ der weltweit tätigen Päpstlichen Stiftung „Kirche in Not“ vergangenen Mittwoch in Frankfurt zu erfahren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Empfehlung der Redaktion, Nachrichten, Religionsfreiheit - Menschenwürde, Weltkirche - Ökumene | Kommentare deaktiviert für Wehe dem, der die Ideologie der Islamisten nicht teilt

Seligsprechung von Weiße-Rose-Mitglied Willi Graf?

Erzbistum München und Freising prüft Möglichkeit

MÜNCHEN, 29. Dezember 2017 (Vaticanista/pm).-  Das Erzbistum München und Freising will prüfen, ob für Willi Graf, Mitglied der Weißen Rose, die Möglichkeit einer Seligsprechung besteht. Dazu wird eine Voruntersuchung eröffnet, in der sich Theologen und Historiker mit dem Leben und den Schriften Grafs befassen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lebenszeugnisse, Nachrichten, Religionsfreiheit - Menschenwürde | Kommentare deaktiviert für Seligsprechung von Weiße-Rose-Mitglied Willi Graf?

„Glaube kann Berge versetzen“

Interview mit Cesare Zucconi von Sant’Egidio

Von Michaela Koller

ROM, 8. September 2017 (Vaticanista/Die Tagespost).- „Wenn die Menschen zu den Wurzeln ihrer religiösen Identität zurückgehen, finden sie das friedenstiftende Potenzial“, sagte der Generalsekretär der Gemeinschaft Sant’Egidio, Cesare Zucconi im Gespräch mit Michaela Koller. Fanatiker suchten jedoch in den Religionen eine Ideologie, um Feindbilder zu festigen. Ein Schwinden der religiösen Überzeugungen könne er nicht feststellen. Die Religionsgemeinschaften dürften daher nicht vor dem Krieg resignieren, sondern müssten für den Frieden mobilisieren, auch um der Gewalt der Armut zu begegnen. An diesem Sonntag beginnt in Münster das diesjährige internationale Friedenstreffen seiner Gemeinschaft, bei dem nicht nur über die Rolle der Religionen und das Zeugnis des Martyriums, sondern auch über Europa und Afrika, Migration und Terrorismus nachgedacht wird. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bewegungen - Initiativen, Empfehlung der Redaktion, Nachrichten | Kommentare deaktiviert für „Glaube kann Berge versetzen“