Archiv der Kategorie: Religionsfreiheit – Menschenwürde

Seligsprechung von Weiße-Rose-Mitglied Willi Graf?

Erzbistum München und Freising prüft Möglichkeit MÜNCHEN, 29. Dezember 2017 (Vaticanista/pm).-  Das Erzbistum München und Freising will prüfen, ob für Willi Graf, Mitglied der Weißen Rose, die Möglichkeit einer Seligsprechung besteht. Dazu wird eine Voruntersuchung eröffnet, in der sich Theologen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lebenszeugnisse, Nachrichten, Religionsfreiheit - Menschenwürde | Kommentare deaktiviert für Seligsprechung von Weiße-Rose-Mitglied Willi Graf?

„Denn sie ist eine Kämpferin“

Interview mit Kardinal Zen aus Hongkong ROM, 26. Mai 2017 (Vaticanista/ZENIT).- Papst Franziskus hat am Mittwoch bei der Generalaudienz Pilger aus der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong begrüßt und sie an den Festtag Unserer Lieben Frau von Sheshan erinnert. Der Wallfahrtsort nahe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Religionsfreiheit - Menschenwürde | Kommentare deaktiviert für „Denn sie ist eine Kämpferin“

„Wir wurden hereingelegt“

Interview mit dem Altbischof von Hongkong ROM, 26. Mai 2017 (Vaticanista/Die Tagespost).- Der emeritierte Bischof von Hongkong, Kardinal Joseph Zen Ze-kiun, ist eine der profiliertesten Stimmen zu Fragen der Kirche in China. In der Zeit der Reform- und Öffnungspolitik in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Religionsfreiheit - Menschenwürde | Kommentare deaktiviert für „Wir wurden hereingelegt“

Wir möchten unsere Gebiete nicht verlassen, sondern wieder aufbauen

Interview mit dem IGFM-Referenten für humanitäre Hilfe im Nordirak, Khalil Al-Rasho FRANKFURT, 10. Februar 2017 (Vaticanista).- Noch Ende des 19. Jahrhunderts wollte der Osmanische Sultan die Jesiden islamisieren, einer von 72 Versuchen sie auszulöschen, an die sich diese Religionsgemeinschaft erinnert. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Religionsfreiheit - Menschenwürde | Kommentare deaktiviert für Wir möchten unsere Gebiete nicht verlassen, sondern wieder aufbauen

„Allein der Besitz einer Bibel kann mit der Todesstrafe geahndet werden“

Interview mit dem Gründer der koreanischen Menschenrechtsorganisation PSCORE FRANKFURT, 9. Februar 2017 (Vaticanista).- Erstmals in Deutschland hat bei seinem Besuch in Frankfurt bei der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) der ehemalige Nordkoreaner Kim Young-Il über seine lebensgefährliche Flucht aus seiner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Empfehlung der Redaktion, Nachrichten, Religionsfreiheit - Menschenwürde | Kommentare deaktiviert für „Allein der Besitz einer Bibel kann mit der Todesstrafe geahndet werden“