Der Kardinal und der Künstler

ORF-Fernsehen: Der Kardinal und der Künstler

ROM, 18. April 2011 (Vaticanista).- Ein Porträt über Philipp Schönborn, älterer Bruder von Christoph Kardinal Schönborn. Zeigt das österreichische Fernsehen ORF 2 am Ostersonntag um 19.52 Uhr. Die Dokumentation beschäftigt sich auch mit dem Wiener Erzbischof selbst, sowie mit Kunst, Religion und persönlicher Spiritualität.

Philipp Schönborn ist Künstler und Fotograf und lebt in München. Von sich selbst sagt er: „Ich war viele Jahre lang ein Ungläubiger. Gott war kein Gegner, aber ich war dreißig Jahre fern von der Kirche, die für mich ein Unraum war. Dann kam eine Wende nach einer über Jahre sich durchhaltenden Sehnsucht und Unzufriedenheit. Die wurde durch Meditation, später durch eine indische Weisheitslehrerin eingeleitet. Es hat gedauert, bis ich nach jahrelangem Aussetzen wieder in die Kirche gegangen bin. Meine Kunst, mit der ich Ende der 80er Jahre begonnen habe, war eine Frucht dieser Bekehrung und ist deshalb immer religiös.” Für die Redaktion verantwortlich ist Barbara Krann und für die Gestaltung Robert Neumüller. Nach dem Sendetermin bleibt die Sendung 7 Tage lang auf http://tvthek.orf.at und kann dort online gesehen werden.

Artikel drucken

Dieser Beitrag wurde unter Tipps/Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.