Gregoriana-Messreihe für Otto von Habsburg

WIEN, 19. Juli 2011 (Vaticanista).- Das Lebenszeugnis des verstorbenen Europapolitikers Otto von Habsburg inspiriert zu guten Werken: Die Theologin und Publizistin Gabriela Maria Mihlig, als Jungtheologin dem erweiterten Schülerkreis von Joseph Ratzinger-Papst Benedikt XVI. angehörend, sammelt für die Stiftung einer Gregoriana-Meßreihe für den Sohn des seligen Kaisers Karl. Die Gregoriana-Meßreihe besteht aus 30 täglich hintereinander zelebrierten Heiligen Messen. Die Kartause Marienau wird diese im August übernehmen.

Marienau ist die einzige Kartause im deutschsprachigen Raum. An ihrer Entstehung war der Schwager Otto von Habsburgs, der als Friedrich Alfred Prinz von Sachsen-Meiningen geborene Pater Marianus Marck, maßgeblich beteiligt. Unter der Federführung des Kartäusers entstand der Bauplan für die Anlage. Er trat 1950 in das Benediktinerkloster in Niederaltaich ein und verzichtete somit auf sein Erbe. Aber auch dieses Opfer erschienen dem Bruder der im vorigen Jahr verstorbenen Regina von Habsburg nicht genug: Nach einigen Jahren zog es ihn in die Grand Chartreuse unweit des franzöischen Grenoble: Ab 1953 gab es nur noch Dom Marianus Marck,.bis zu seinem Tod im Jahr 1997. (mk)

Das Spendenkonto lautet wie folgt:

Konto: Gabriela Maria Mihlig für Gregoriana +SKKH Otto v. Habsburg

Konto Nr.: 10620136

BLZ: 19190

BIC: BSSWATWW

IBAN: AT121919000010620136

Artikel drucken

Dieser Beitrag wurde unter Bewegungen - Initiativen, Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.