Wege in eine neue Ära

Samir Khalil Samirs neuestes Buch in deutscher Sprache

MÜNCHEN, 9. September 2011 (Vaticanista).- Er führt ein Leben zwischen Rom und Beirut, mit jahrzehntelangen Forschungen stärkt er das Selbstbewusstsein arabischer Christen, hat zugleich muslimische Freunde und selbst der Papst schenkt seinen Thesen zum interreligiösen Dialog Gehör: Die Rede ist vom Jesuitenpater Professor Samir Khalil Samir. Als Vortragsreisender ist er auch in Deutschland und Österreich oft präsent und weithin bekannt. Deshalb erscheint jetzt (am 11.Oktober) von ihm eine Art „Best of Samir“ als Buch im Sankt Ulrich Verlag.

In einem kompakten Interview mit Vaticanista-Gründerin Michaela Koller, eingeteilt nach den Grundpfeilern eines konstruktiven Dialogs, legt er seine Erfahrungen und Thesen zum Miteinander zwischen Christen und Muslimen offen. Beide Religionsgemeinschaften müssen zu einer gemeinsamen Menschenrechtscharta kommen, um den Herausforderungen der Zukunft begegnen zu können.

Er gibt in einem Aufsatz einen Einblick in seine bahnbrechenden jahrzehntelangen Forschungen, die zeigen: Die arabischen Christen leisteten und leisten einen bedeutenden Beitrag in der orientalischen Kultur. Ihr Exodus aus dem Nahen Osten muss dringend gestoppt werden, da sie so arabisch sind wie ihre muslimischen Mitbürger. Zur Einführung schildert Michaela Koller das Leben des aus Ägypten stammenden Wanderer zwischen den Welten und deckt auf, was ihn mit der Regensburger Rede Papst Benedikts XVI. vor genau fünf Jahren verbindet.

Der Generalsekretär der Gemeinschaft Sant‘ Egidio, Cesare Zucconi, sagt, beim Internationalen Friedenstreffen in München soll eine neue Ära nach 9/11 eingeleitet und beim bevorstehenden Gebet in Assisi mit dem Papst begonnen werden. Samir Khalil Samir einer derjenigen, die Wege in diese neue Zeit aufzeigen könne. (mk)

Samir Khalil Samir / Michaela Koller

Muslime und Christen

Geschichte und Perspektiven einer Nachbarschaft

ISBN 978-3-86744-180-3

13,5 x 21,5 cm, 176 Seiten, gebunden

EUR 19,95 [D] / EUR 20,60 [A] / sFr 30,50

Sankt Ulrich Verlag

 

 

 

 

 

Artikel drucken

Dieser Beitrag wurde unter Interreligiöser Dialog, Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.