Für den Gabentisch des Papstes

Thüringerin gestaltete Kerze zum Geburtstag

Von Michaela Koller

OBERHOF/ ROM, 16. April 2012 (Vaticanista).- Wer schenkt, dem kann dabei auch ein Wunsch erfüllt werden. So ist es der Thüringerin Eva Benedicta Sherpa (46) ergangen: Papstbruder Georg Ratzinger versprach, ihr selbst gestaltetes Geburtstagsgeschenk für Papst Benedikt XVI. am heutigen Montag auf den Gabentisch des Pontifex zu stellen. Die Redakteurin für Reiseliteratur betätigt sich in ihrer Freizeit als Künstlerin und kreierte eine Geburtstagskerze für den nun 85-jährigen Papst und eine Osterkerze für dessen älteren Bruder. Sie engagiert sich zudem bei der Initiative Deutschland pro Papa, die die Geschenke Prälat Ratzinger als Schirmherren ihrer Luftballon-Aktion (Vaticanista berichtete) überreichte.

Foto: E. Sherpa

Foto: E. Sherpa

Mit der Möglichkeit, dass der frühere Leiter der Regensburger Domspatzen das Geschenk nicht nur freudig entgegennehmen, sondern tatsächlich auch noch persönlich mit nach Rom mitnehmen würde, hatte der Verein und am wenigsten die Hobby-Künstlerin Sherpa gerechnet: „Uns ist bewusst, dass Sie wahrscheinlich keine Geschenke und dergleichen mit zu Ihrem Bruder nach Rom nehmen können, und wir wagen daher auch nicht zu fragen, ob Sie diese Geburtstagskerze Ihrem geliebten Bruder übergeben können“, schrieb der Vorstand. Sie wollten einfach nur zeigen, dass sie an seinem Festtag mit besonderer Verbundenheit an Benedikt XVI. denken.

Und dieser antwortete sehr dankbar: „Ich habe keine Bedenken, die sehr persönlich mit großer Kunstfertigkeit gestaltete Kerzen nach Rom mitzubringen und auf den Gabentisch meines Bruder, des Heiligen Vaters zu stellen. Ich bin überzeugt, dass sie ihm gleichfalls große Freude bringen wird.“

 

Artikel drucken

Dieser Beitrag wurde unter Bewegungen - Initiativen, Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.